Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

AG – Altenpflegeheimseelsorge

Die Altenpflegeheimseelsorge (APHS) hat als eigenes kirchliches Handlungsfeld eine erst kurze Geschichte. Denn schon immer gehörte die Sorge um älter und alt gewordene Menschen zu den Aufgaben der Ortskirchengemeinde. Dort wird sie auch im Gebiet der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz wahrgenommen. Aber nicht nur.

Ähnlich wie in der Krankenhausseelsorge versuchen Seelsorger*innen, den Menschen unter den Bedingungen einer Pflegeinrichtung oder Senior*innen-Residenz gerecht zu werden. Sie begleiten Bewohnerinnen und Bewohner, sind da für die An- und Zugehörigen wie auch für die Mitarbeiter*innen. Die steigende Lebenserwartung der Menschen stellt uns vor  fachliche und  quantitative Herausforderungen: es geht darum, immer mehr Menschen in einer wachsenden Zahl von Pflegeeinrichtungen nicht allein zu lassen, sondern im Leben und im Sterben zu begleiten.

Rund 20 Altenpflegeheimseelsorger*innen kommen zwei Mal jährlich in der Arbeitsgruppe zu einem kollegialen und fachlichen Austausch zusammen.

Sprecher*innen der  AG – Altenpflegeheimseelsorge sind Geertje Bolle und Jürgen Tetzlaff (030 130 14 9810). geertje.bolle(at)jsd.de  juergen.tetzlaff(at)gemeinsam.ekbo.de

Zum Erfahrungsaustausch auf EKD-Ebene wurde die Konferenz für Altenheimseelsorge in der EKD ins Leben gerufen. Einmal im Jahr kommen in ihr alle Sprecherinnen und Sprecher der Konvente bzw. Arbeitsgemeinschaften der einzelnen Gliedkirchen zusammen. Ziel ist neben dem kollegialen Austausch und dem Gespräch mit Vertreter*innen aus dem Hospizbereich, der stationären Altenhilfe und der Pastoralpsychologie insbesondere die inhaltliche Weiterentwicklung dieses Sonderseelsorgebereichs als einem eigenen Arbeitsfeld des kirchlichen Dienstes.  

Impulse zur AltenPflegeHeimSeelsorge EKD

 

 

Letzte Änderung am: 02.11.2021